Die Aufgabe

Was soll entwickelt werden?

Smarte Lösungen

Entwickelt, was immer euch in den Kopf kommt! Die einzige Bedingung an eure Lösung ist, dass sie mindestens eines der aufgezählten Ziele erfüllt und so das Fahrradfahren im Bergischen Städtedreieck smarter und attraktiver macht!

Apps

Ihr könnt eure Lösung in Form einer App für Android oder IOS umsetzen, so dass sie jeder Fahrradfahrer in der Region jederzeit live dabei haben kann. So könnt ihr alles an Sensorik einbeziehen, was euer Smartphone zu bieten hat.

Webseiten

Oder ihr setzt eure Lösung in Form einer Webseite um, die plattformübergreifend auf allen Endgeräten nutzbar ist. So könnt ihr eine breite Masse erreichen, Fahrradfahrer informieren und smarte Tools zur Planung der nächsten Tour bereitstellen.

Wie soll entwickelt werden?

Entwickelt eine beliebige Anwendung in der Programmiersprache eurer Wahl. Für Daten die ihr benötigt, stellen wir euch einen Datenmarktplatz bereit, auf dem schon einige Datensätze die wir im Vorhinein für sinnvoll gehalten haben, bereit. Dabei handelt es sich um kommunale Daten aus Remscheid, Solingen und Wuppertal, aber auch um übergreifende Daten, wie zum Beispiel das NRW-weite Radnetz.
Sollten euch die Daten, die ihr dort findet für die Entwicklung der App nicht ausreichen, könnt ihr beliebig weitere öffentliche Daten benutzen und sie, falls Ihr sie mit anderen teilen wollt, auch auf dem Marktplatz bereitstellen. Ansonsten versuchen wir auch, euch in Zusammenarbeit mit den Kommunen mit weiteren Daten zu unterstützen und falls es in unseren Möglichkeiten liegt, diese ebenfalls schnell auf dem Datenmarktplatz bereitzustellen.

Wie funktioniert der Datenmarktplatz?

Im Rahmen des Projekts Bergisch.Smart_Mobility entwickeln wir einen Datenmarktplatz, welcher den Austausch und die semantische Verwaltung von beliebigen Daten, die vor allem im Kontext Smart City anfallen ermöglicht. Jeder der am Marktplatz teilnehmen möchte, kann hier Daten hochladen, sie mit einfachen Mitteln mit einem semantischen Modell verknüpfen und sie mit anderen Personen in Projekten teilen. Die semantischen Modelle sorgen dabei für eine leichtere Verständlichkeit der Daten, vor allem aber auch dafür, dass Daten die die gleiche Bedeutung haben, strukturell aber völlig unterschiedlich aussehen, als gleiche oder ähnliche Daten erkannt und gefunden werden können.

Schon jetzt könnt ihr auf dem Datenmarktplatz Datenquellen, die gleiche Konzepte wie zum Beispiel „Radweg“ verwenden, finden. Im nächsten Hackathon werden wir noch einen Schritt weiter gehen und euch ermöglichen, die Daten die semantisch zusammengehören auch in einem einheitlichen Format euer Wahl wieder aus dem Datenmarktplatz herunterzuladen. Bisher stellen wir euch dazu alle Daten im GeoJSON Format bereit.

Kurz nachdem ihr euch für den hack4sc registriert habt, erhaltet ihr eine Mail mit allen notwendigen Informationen zur Registrierung auf dem Marktplatz. Einen Einblick wie ihr den Datenmarktplatz benutzen könnt und wo ihr welche Daten finden könnt, findet ihr in unseren kurzen Video Tutorials hierzu.