Challenging Mobility

Der Ideathon für das Bergische Städtedreieck am 03. und 04. Sept. 2021

Smart City, Künstliche Intelligenz, Autonomes Fahren – buzzwords, die vielen von uns häufig über den Weg laufen, wenn von Zukunft gesprochen wird. Doch wer gestaltet diese Zukunft, was muss berücksichtigt werden und wieso wissen Politik und Wissenschaft eigentlich schon vor uns wo die Reise hingehen soll? Gute Frage, nächste Frage – Wir drehen den Spieß um:

Beim nächsten Ideenmarathon des Projektteams „Rethinking Mobility“ seid IHR diejenigen, die Zukunft gestalten dürfen. Frei von limitierenden Faktoren, Gedankenschranken und Naysayers. Dazu haben wir für Euch drei Fragestellungen konzipiert, die sich mit dem Thema Mobilität der Zukunft beschäftigen. Anders als beim ersten Hackathon – „Hack 4 Smart Cycling“, möchten wir im Rahmen der Veranstaltungsreihe mit Euch zusammen noch weiter und breiter denken. Wir freuen uns, Interessierte aus allen Disziplinen willkommen zu heißen – egal, ob du technisch interessiert bist, gesellschaftliche und soziale Dynamiken in den Fokus nehmen möchtest oder als Utopist*in Impulse für zukunftsgerechte Mobilitätsentwicklung liefern möchtest. Der Ideathon „Challenging Mobility“ (#ideathon #icm #ideaschangemobility #rethinkingmobility #challengingmobility) hat zum Ziel die Ideen und Stimmen der Bürger*innen des bergischen Städtedreiecks zu sammeln und in den Stadtentwicklungsprozess zu integrieren.

34
15
12
07

Tage                         Stunden                   Minuten                   Sekunden

Folge uns auf Social-Media

Was ?

 

 

 

 

 

 

Wann ?

 

 

 

 

 

 

Wo ?

 

 

 

 

 

 

Wer ?

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ?

 

 

 

 

 

 

Was ?

Ideathon? Achso, Ideenwettbewerb. Na klar – spannende Challenges, innovative und kreative Umgebung, 24h-Sprint, satte Gewinne, inspirierende Vorträge, Teilnehmende und großartige Ideen sowie Lösungen die Mobilität der Zukunft aktiv mitzugestalten, endlich wieder gemeinsam brainstormen und ja, hoffentlich auch Pizza.

Wann ?

Los geht’s am Freitag, den 03. September ab 09.00 Uhr bei der Anmeldung. Um 10:00 Uhr geht’s dann von offizieller Seite weiter mit dem Kickoff und ab 12:00 Uhr beginnt der 24-h-Sprint! Am Samstag, den 04.09. habt ihr bis 12:00 Uhr Zeit euren Pitch vorzubereiten und vor der Jury eure Lösung zu präsentieren.

Wo ?

Die Frage nach dem Wo gilt es noch abschließend zu klären. Seid Euch sicher, dass der Ort groß, gut belüftet und sowohl drinnen wie draußen die Möglichkeit zu arbeiten bieten wird. Stay tuned!

Wer ?

Du, ja genau Du! Ähnlich wie beim ersten Format, dem Hackathon „Hack 4 Smart Cycling“ sprechen wir primär Studierende an teilzunehmen – aber dieses Mal brauchst du keinen bestimmten Kontext oder Background, unsere Challenges richten sich an alle Interessierten aus dem Bergischen, die Lust auf kreatives, problemorientiertes Arbeiten im Team haben. Egal ob du technische Lösungen oder eher gesellschaftswissenschaftliche Konzepte liefern möchtest – du bist willkommen!

Wie ?

Derzeit hoffen wir ganz stark auf eine Live-vor-Ort Veranstaltung. Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Hygienekonzept, gut belüfteter Veranstaltungsort – das Event wird demnächst via Eventbrite freigeschaltet. Via E-Mail und Social Media (Instagram: tmdt_wuppertal; Twitter: @TMDTWuppertal) bekommt ihr regelmäßig Updates und könnt jederzeit eure Fragen stellen!

Unsere Challenges

Digitale Technologien für die Mobilität von Morgen

Stellt Euch vor, dass Bergische Städtedreieck wäre eine unbebaute Wiese. Ein Greenfield. Wie können Technologien der Digitalisierung dazu beitragen, dass die Mobilität im Bergischen Städtedreieck zukunftsorientiert revolutioniert wird?

Optimiertes Pendeln im Bergischen Städtedreieck

Pendeln – egal ob mit dem Auto oder dem ÖPNV – für viele Menschen ein alltägliches Phänomen, dass in den Berufsalltag fest eingebunden ist. Aber ist es auch langfristig notwendig und sinnvoll so viel Lebenszeit aufzuopfern, um von A nach B zu gelangen? Sagt ihr es uns. An vielen Stellen sicherlich ein notwendiges Übel zur Erfüllung von Arbeit und Aufgaben – aber eben nicht an allen und an denen an denen es so ist: Da ist doch sicher Optimierungspotential? Tag für Tag pendeln fast 50.000 Menschen nach Wuppertal und ebenso viele verlassen die Stadt.

Bürger*innen in der Mobilität der Zukunft

Jeder Mensch ist mobil. Schon heute bewegen sich die meisten von uns täglich in oder über Stadtgrenzen hinaus. Die Mobilität eines jeden von uns ist dabei individuell – diese Individualität gilt es zu bestärken, durch intelligente Lösungen unter Verwendung zukunftsgerichteter Technologien. Mobilität sollte uns das Leben erleichtern. Aber dazu ist es auch wichtig, dass Mobilität nicht nur technologiegetrieben entwickelt wird, sondern die täglichen Bedürfnisse und Probleme der Menschen in den Vordergrund stellt und hinterfragt.

Zitate des hack 4 smart cycling

Zitate des hack 4 smart cycling

Viktor Welbers und Leon Staubach, Gewinner des Hack4SC

„Der Hack 4 Smart Cycling Hackathon war eine unglaublich wertvolle Erfahrung für uns. Neben dem finanziellen Anreiz bot der Hackathon primär eine tolle Möglichkeit, das eigene theoretische Wissen aus dem Studium in einem praktischen Umfeld selbstbestimmt anzuwenden. Gerade die Flexibilität in der Ausarbeitung hat uns sehr motiviert, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.“

Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen, Inhaber des Lehrstuhls für Technologien und Management der Digitalen Transformation

„Mitmachen lohnt sich! In einem Hackathon kann jeder Erfahrungen sammeln, neue interessante Menschen kennenlernen sowie seine verborgenen Talente finden. Seien Sie dabei wenn Zukunft gedacht wird.“

Jonathan Knickmann, Gründungsberater Start-Up Center
der Bergischen Universität Wuppertal

„In einem Hackathon kannst du deine Ideen für reale Probleme entwickeln und so ein großartiges Fundament für deine eigene Gründung schaffen.“

Viktor Welbers und Leon Staubach

Viktor Welbers und Leon Staubach

Gewinner des Hack4SC

„Der Hack 4 Smart Cycling Hackathon war eine unglaublich wertvolle Erfahrung für uns. Neben dem finanziellen Anreiz bot der Hackathon primär eine tolle Möglichkeit, das eigene theoretische Wissen aus dem Studium in einem praktischen Umfeld selbstbestimmt anzuwenden. Gerade die Flexibilität in der Ausarbeitung hat uns sehr motiviert, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.“

Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen

Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen

Inhaber des Lehrstuhls für Technologien und Management der Digitalen Transformation

„Mitmachen lohnt sich! In einem Hackathon kann jeder Erfahrungen sammeln, neue interessante Menschen kennenlernen sowie seine verborgenen Talente finden. Seien Sie dabei wenn Zukunft gedacht wird.“

Jonathan Knickmann

Jonathan Knickmann

Gründungsberater Start-Up Center der Bergischen Universität Wuppertal

„In einem Hackathon kannst du deine Ideen für reale Probleme entwickeln und so ein großartiges Fundament für deine eigene Gründung schaffen.“

Ablauf

Registrierung

ab

21. Juni

Anmeldung und Kick-Off

03. Sept

09:00 Uhr

03. Sept

12:00 Uhr

Beginn des Ideathon
Ende des Ideathon

04. Sept

12:00 Uhr

04. Sept

ab 12:00 Uhr

Pitch Party & Siegerehrung

Ablauf

Registrierung

ab

21. Juni

Anmeldung und Kick-Off

03. Sept

09:00 Uhr

03. Sept

12:00 Uhr

Beginn des Ideathon
Ende des Ideathon

04. Sept

12:00 Uhr

04. Sept

ab 12:00 Uhr

Pitch Party & Siegerehrung

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen - bitte ausklappen

Veranstalter

Veranstalter ist der Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation (TMDT) der Bergischen Universität Wuppertal (BUW), Rainer-Gruenter-Str. 21 in 42119 Wuppertal.

Zuständige Aufsichtsbehörde: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:

DE 811300283

Geltungsbereich

Die Teilnahmebedingungen gelten für die Teilnahme am Ideathon Challenging Mobility. Mit der Anmeldung akzeptieren die Teilnehmer*innen diese Teilnahmebedingungen sowie deren ausschließliche Geltung. Es sei denn, die BUW hat mit dem / der Teilnehmer*in ausdrücklich und schriftlich etwas anderes vereinbart. Meldet ein/e Teilnehmer*in gleichzeitig weitere Teilnehmer*innen an, verpflichtet er sich die weiteren Teilnehmer*innen über diese Teilnahmebedingungen zu informieren und von diesen die Zustimmung zu diesen Teilnahmebedingungen einzuholen. Die Teilnahme unterliegt ggf. zusätzlich weiteren, den Teilnehmer*innen übergebenen oder ausgehängten Teilnahmebedingungen.

Überblick

Ziel des Ideathon ist es, die Gestaltung zukünftiger Mobilität, durch die Behandlung dreier explizit ausgewiesener Challenges voranzutreiben, Ideen, Konzepte und Geschäftsideen zu entwickeln und letztlich die besten auszuzeichnen.

Die Arbeitsphase der Veranstaltung, das „Ideating“ oder „Hacking“, findet vom 03.09.2021, 12:00 Uhr bis 04.09.2021, 12:00 Uhr statt. Darauf folgt die Vorstellung der Ideen, die sogenannte Pitch Party mit anschließender Siegerehrung durch eine Jury.
Alle Zeitangaben dieses Regelwerkes sind in MEZ angegeben.

Zusätzliche möglich ist die Einreichung und Integration von Foto- und Videoaufnahmen im Rahmen der Pitches. Beiträge werden disqualifiziert, wenn sie unvollständig, unangemessen oder beleidigend sind. Die entsprechende Bewertung liegt im Ermessen des Veranstalters. Die Teams stellen bitte sicher, dass die Inhalte in diesem Sinne für alle Teilnehmenden angebracht sind. Durch Einreichung der Beiträge stimmen die Teams diesen offiziellen Regeln zu.

Die Wettbewerbssprache ist Deutsch, darüber hinaus sind englische Beiträge herzlich willkommen.

Für den Ideathon schließen sich die Teilnehmer*innen in Teams zusammen und arbeiten in diesen Teams gemeinsam an der Aufgabenstellung, die jedes Team für sich selbst definiert.

Teilnehmerkreis

Jede Privatperson, die sich dem Bergischen verbunden fühlt und es verändern will, ist aufgerufen, beim Ideathon mitzumachen und ihre Ideen für eine attraktivere Region einzubringen. Die Veranstaltung richtet sich primär an Studierende. Unternehmen oder Mitarbeiterverbünde aus Unternehmen die als gemeinsame Gruppe antreten, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Erfolgreiche Anmeldungen sowie die Zulassung zur Veranstaltung werden den Teilnehmer*innen durch die Organisator*innen per E-Mail bestätigt. Nachdem die maximale Teilnehmeranzahl erreicht ist, können keine weiteren Teilnehmer*innen zugelassen werden. Ein Anspruch auf Teilnahme durch die Anmeldung besteht nicht, und die BUW behält sich das Recht vor, Anmeldungen bzw. Teilnehmer*innen auch ohne Angabe von Gründen jederzeit abzulehnen.

Teilnehmer*innen unter 18 Jahren bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.

Teilnehmer*innen stellen darüber hinaus sicher, dass sie als Angestellte eines Unternehmens, einer Bildungs- oder öffentlichen Einrichtung eigenverantwortlich dafür sind, dass sie durch die Teilnahme am Ideathon nicht die Regeln ihrer Institution bzw. ihres Arbeitsgebers verletzen.

Team und Arbeitsmittel

Jede/r Teilnehmer*in muss sich vorab online anmelden. Am Montag, 21.06.2021 geht dazu die Website online, mit einer entsprechenden Verlinkung auf das Event-Portal Eventbrite, über welches die Veranstaltung verwaltet wird.

Teams können aus bis zu fünf Personen bestehen. Teilnehmer*innen dürfen nicht mehreren Teams angehören. Nach dem Einreichen der Ideen gemeinsam mit der Teamregistrierung, ist eine Teamänderung nicht mehr erlaubt.

Der Veranstalter ist nicht für Auseinandersetzungen zwischen Teammitgliedern verantwortlich und wird auch nicht zu einer Schlichtung assistierend eingreifen.

Die IT-Ausstattung des Ideathon steht unter dem Motto „bring your own device“. Das heißt, dass die Teilnehmer*innen ihre eigene Hard- und Software nutzen, typischerweise Notebooks mit bereits installierter Software.

Es darf sowohl kommerzielle als auch frei verfügbare Software verwendet werden. Beim Einsatz kommerzieller Software sind die Teilnehmer verpflichtet, über die entsprechenden Lizenzen zu diesem Zweck zu verfügen.

Kosten

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Preise und Bewertung

Der Veranstalter prämiert die besten Beiträge mit attraktiven Preisen. Es gibt mindestens drei Hauptpreise, welche gestaffelt werden. Die genauen Preise werden noch verkündet.

Vom Hocker reißen könnt ihr die Jury bei der Pitch-Party. Diese findet vor versammeltem Publikum (Teilnehmer*innen, Gäste, Veranstalter*innen und Jury) am 04.09.2021 ab 12:00 Uhr (wahrscheinlich vor Ort, ansonsten via Zoom) statt. An dieser Stelle freuen wir uns von Euch einen Pitch inklusive Konzeptvorstellung oder zugehörigem Geschäftsmodell präsentiert zu bekommen.

Die Jury besteht aus mindestens drei Jurymitgliedern, die vor der Veranstaltung benannt werden.

Die genauen Bewertungskriterien und deren Gewichtung werden vom Veranstalter und der Jury vor Beginn der Wettbewerbszeit kommuniziert und stehen über die gesamte Veranstaltungsdauer transparent zur Verfügung.

Alle Teammitglieder, die einen Preis gewonnen haben, müssen, falls nötig, steuerrechtliche Informationen über sich bereitstellen, um den Preis zu erhalten. Wenn dem nicht innerhalb von 30 Tagen nachgekommen wird, kann der Preis durch den Veranstalter aberkannt werden.

Die Bezahlung von Steuern liegt allein in der Verantwortung der Gewinner.

Nutzungsrechte / Geistiges Eigentum

Das Urheberrecht an Ideathon-Ergebnissen liegt beim natürlichen Urheber*in. Die BUW erhält jedoch das ausschließliche, unentgeltliche Recht, die Ergebnisse ohne gesonderte Vergütung und ohne zeitliche, räumliche oder sachliche Einschränkung zu überarbeiten, zu verändern und weiterzuentwickeln, zu nutzen und unter Nennung der Urheber*in zu vervielfältigen und zu veröffentlichen. Die BUW sucht dabei immer den Dialog mit den Urheber*innen.

Die Teilnehmer bleiben Eigentümer der Beiträge. Durch Abgabe des Beitrags gewähren die Teilnehmer dem Veranstalter die unwiderruflichen, lizenzfreien, weltweiten Rechte und Lizenzen an dem Beitrag, um diesen in Verbindung zum Hackathon zu benutzen, zu überdenken, zu bewerten, zu testen oder auf andere Weise zu analysieren und den Beitrag für Werbezwecke zu verwenden.

Die Teilnehmer*innen erkennen an, dass der Veranstalter oder Andere eventuell ähnliche oder identische Beiträge entwickelt haben oder entwickeln werden, und dass sie auf mögliche Ansprüche, die aus diesen Ähnlichkeiten resultieren, verzichten.

Durch die Teilnahme am Hackathon erklären sich die Teilnehmer*innen bereit, dass der Veranstalter jede Information ohne Gegenleistung nutzen darf, an die sich seine Mitarbeiter*innen erinnern können, um sie in den eigenen Entwicklungen, Produkten oder Services zu verwenden.

Die Teilnehmer*innen haben nicht das Recht die Logos oder Marken der Projektpartner*innen außerhalb des Ideathon zu nutzen oder darzustellen. Das gleiche gilt für die bereitgestellten Technologien oder IP-Adressen.

Datenschutz

Bei der Registrierung und der Teilnahme am Ideathon erhebt die BUW personenbezogene Daten. Dies umfasst insbesondere die Kontaktdaten aus der Registrierung. Die BUW speichert, verarbeitet und nutzt diese Daten zur Bearbeitung der Registrierung, zur Kontaktaufnahme zur Bestätigung oder Absage der Teilnahme, der Vorbereitung der eventuellen Teilnahme und der Durchführung des Ideathons. Eine Übermittlung an Dritte erfolgt nicht. Sofern die Anmeldung für ein Team vorgenommen wird, verpflichtet sich die anmeldende Person, die anderen Mitglieder des Teams über die hier beschriebene Erhebung, Verarbeitung, Speicherung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten zu informieren.

Mit Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die Teilnehmer*innen einverstanden, dass Foto- und Videoaufnahmen von Ihnen erstellt und ohne Anspruch auf Vergütung analog und digital verwendet werden dürfen. Diese Einwilligung bezieht sich auf sämtliche Nutzungsarten, in denen das Bild-/Tonmaterial veröffentlicht werden soll, unabhängig von der verwendeten Technik, insbesondere in Pressemitteilungen und auf Websites und Social-Media-Kanälen des Veranstalters.

Weitere Informationen zum Datenschutz findet Ihr hier.

Verhaltensregeln

Die Teilnehmer*innen verpflichten sich im Rahmen der Veranstaltung, diese Teilnahmebedingungen zu beachten und alle einschlägigen Gesetze und sonstigen Vorschriften einzuhalten. Die Teilnehmer*innen erstellen insbesondere keine Inhalte, die gesetzeswidrig oder in sonstiger Weise anstößig sind oder so aufgefasst werden können.

Für Schäden durch Vorsatz, grobe oder leichte Fahrlässigkeit durch Dritte oder andere Teilnehmer*innen an eigenen Geräten, an durch Teilnehmer*innen mitgebrachten Gegenständen oder Geräten jeglicher Art, Diebstahl, Beschädigung oder Verlust übernimmt die BUW keine Haftung. Die Teilnehmer*innen schützen sich und ihre Geräte, Garderobe, Daten auf angemessene und umsichtige Art und Weise. Der Veranstalter bemüht sich dabei, nach bestem Wissen über alle möglichen Gefahren und Risiken während des Ideathons aufzuklären.

Durch Registrierung oder Anmeldung oder Teilnahme stimmt der / die Teilnehmer*in den hier genannten Regeln und den Entscheidungen des Veranstalters bedingungslos zu. Änderungen der Regeln und Bedingungen sind dem Veranstalter jederzeit vorbehalten. Es ist die Pflicht der Teilnehmer*innen sich regelmäßig auf der Internetseite über mögliche Änderungen der Teilnahmebedingungen zu informieren. Der Veranstalter behält sich jederzeit das Recht vor, Teilnehmer*innen oder Teams zu disqualifizieren, die gegen die offiziellen Teilnahmebedingungen verstoßen, betrügen, den Ablauf des Hackathon stören oder sich unangemessen verhalten.

Sollte die Durchführbarkeit des Ideathons nach Ermessen des Veranstalters gefährdet sein, so ist es dem Veranstalter jederzeit vorbehalten, den Hackathon a) zu unterbrechen und nach bestimmter Zeit wieder aufzunehmen, b) andere Maßnahmen zu ergreifen, die in der Situation angemessen erscheinen, c) die Bearbeitungszeit des Ideathon zu verlängern oder d) den Hackathon zu beenden ohne Preise zu verteilen.

Durch die Anmeldung oder die Teilnahme am Ideathon Challenging Mobility erklärt der / die Teilnehmer*in sich bereit, den Veranstalter, dessen Mitarbeiter*innen und Erfüllungsgehilf*innen schadlos zu halten, für den Fall, dass er / sie sich während der Veranstaltung strafbar macht durch 1) unautorisiertes Eingreifen, 2) das Verletzen von Markenrechten oder anderen vergleichbaren Rechten, 3) durch Streitigkeiten zwischen Teammitgliedern, oder 4) durch Schadensersatzansprüchen durch die Verletzung von Personen oder Beschädigung von Sachen.

Schlussbestimmungen

Die BUW ist jederzeit berechtigt, Änderungen an der Veranstaltung vorzunehmen, die Veranstaltung abzubrechen oder im Vorfeld abzusagen. In diesen Fällen besteht keine Schadensersatzpflicht der BUW gegenüber den Teilnehmer*innen.

Diese Teilnahmebedingungen und das daraus entstehende Rechtsverhältnis unterstehen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Düsseldorf.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jetzt anmelden !

Jetzt anmelden !