Die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“ hat dem Bundestag nach zweijähriger Arbeit ihren Abschlussbericht vorgelegt. Das Leitbild der Ausarbeitung: „Menschenzentrierte KI“.

Der insgesamt 794 Seiten starke Abschlussbericht unterstützt die Perspektive, dass „KI-Anwendungen vorrangig auf das Wohl und die Würde der Menschen ausgerichtet sein und einen gesellschaftlichen Nutzen bringen soll.“ Der Bericht ist das zusammengeführte Ergebnis von sechs thematisch gegliederten Projektgruppen, darunter „Künstliche Intelligenz und Mobilität“, und diskutiert den jeweiligen Status Quo, Herausforderungen und spricht Handlungsempfehlungen aus.

Die Projektgruppe 5 „Künstliche Intelligenz und Mobilität“ plädiert u.a. für die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Perspektive. Viel zu oft sei zu beobachten, dass Verkehrsträger oder -systeme einzeln und ohne Einbindung in das Gesamtkonzept Mobilität betrachtet werden, heißt es dort.

Den kompletten Bericht finden Sie hier.